Plan(los)

Leben ist scheiße. Einerseits weiß man genau was morgen kommt. Andererseits hat man keinen Plan was passiert. Ich weiß nicht was schlimmer ist. Ich weiß das ich am Montag wieder um halb sieben aufstehen werde, frühstücken, ins Bad gehen um mich fertig zu machen und dann in die Schule zu fahren. Dort werde ich zwei Stunden Chemie über mich ergehen lassen und kein Wort verstehen, gefolgt von einer Doppelstunde Sport und Doppel Reli. Dann werde ich nach Hause gehen, abgefuckt von meinem Leben. Marcel, ein guter Freund von mir, wird mich fragen, ob wir uns sehen bevor er tanzen hat. Und zwischendurch werde ich mich langweilen, Hausaufgaben machen und den Sinn des Lebens anzweifeln. (Falls irgendjemand den Sinn des Lebens ergründet hat, soll er mich bitte an seiner Weisheit teil haben lassen, weil ich hab wirklich keine Lust mehr auf diese scheiße hier.) Das wäre der Teil, wo man weiß was passiert, denn es passiert jeden Tag. Der Alltag. Ich hasse ihn, aber er gibt einen doch einwenig Sicherheit und lässt einen hoffen, das manches vielleicht doch ewig währt. Aber ich glaube abegesehen vom Alltag, gibt es nicht viel das für immer bleibt, außer das Gefühl des Vermissens. Wie ich das hasse! Momente, Personen,... Man vermisst es und es bricht einen, dass es niemals mehr genau so sein wird. Jaja, wie "schön" das man weiß was morgen ist... Aber es gibt ja doch noch einen Teil den wir nicht wissen, wie zum Beispiel ob unsere Beziehung am nächsten Tag noch existiert, ob unsere Oma morgen noch lebt. Wir wissen es nicht. Mich lässt das verrückt werden, dieses nicht wissen. Ich habe keine Lust mehr auf ein gebrochenes Herz und Tränen. Ich will dieses scheußliche Gefühl los werden. Wie wäre ich dankbar wenn ich nichts empfinden könnte... Leben ist scheiße, manchmal... Meistens... Aber immerhin gibt es Momente in denen man denkt das es weiter geht. Die einen denken lassen: Morgen schaff ich auch noch. Ich lebe von einem Tag zum anderen, ich habe kein Plan was ich mit meinem Leben anfangen soll. Ich glaub ich werde es einfach auf mich zukommen lassen, jeden Tag, so wie ich kenne mit kleinen traurigen Überraschungen... Wie "schön" ahnungslos zu sein... Alles Ansichtssache...

7.2.15 10:58

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


// (7.2.15 11:18)
Hey!
Glaub mir, nichts fühlen ist auch nicht schön ^^Ich hatte mal eine Zeit in der ich nichts gefühlt habe nur eine große Leere in mir drin. Ich hab versucht dieses Loch zu füllen, zu stopfen. Aber es hat nicht geklappt. Es hat mich fast aufgefressen innerlich. Ich glaube das ist so ähnlich wie dein "Nicht-wissen"-gefühl. Ich habe dann versucht mich abzulenken, habe mir neue Hobbys gesucht und habe mich nicht mehr ausgeruht. Ich habe immer noch Angst mich auszuruhen, weil ich Angst habe, dass die Leere zurückkommt.
Und ich glaube ich weiß, was dir vllt ein bisschen helfen könnte. Suche dir eine Leidenschaft <3 Etwas wofür dein herz schlägt, etwas das du den ganzen Tag machen könntest, wonach du süchtig wirst. Das kann eine Serie sein oder Sport oder sogar Lernen. Immer wenn du anfängst darüber nachzudenken, wie öde der Alltag ist, machst du das! Immer wenn du merkst wie ein ungutes Gefühl dich beschleicht, weil du nicht weißt was morgen passiert, machst du deine Leidenschaft!
Und gib nicht auf, wenn du lange brauchst eine zu finden Ich habe glaube ich anderthalb Jahre gebraucht... Ich hoffe ich konnte dir einen etwas anderen Blickwinkel zeigen <3
Kopf hoch :*


dunkelumrandet / Website (7.2.15 12:47)
Hey du
Manchmal erscheint einem das Leben so eintönig, man möchte am liebsten aus dem Alltagstrott herausbrechen, was neues erleben, einen Sinn im Leben finden oder auch nur eine Antwort auf all die Fragen, die man selbst hat.
Doch es gelingt einem nicht, denn Tag für Tag verläuft alles monoton, wie man es schon fast kennt.
Es gibt kaum Situation, die den Tag zu einen anderen machen, dass denk man, aber nur weil man sich so sehr der "Vorgabe" hingibt.
Man könnte natürlich einfach einen Schritt in eine andere Richtung machen, was neues ausprobieren, doch meistens fehlt einen die Kraft dazu.
Aber ist es denn wirklich besser, wenn man schon jeden Tag wüsste, was morgen geschehe?
würdest du gerne wissen wollen, dass morgen dein Oma stirbt?
Klar kann man alles dann planen und lenken, aber man wird noch mehr in die Norm verfallen, Zufälle oder unerwartete Situation wird es nicht mehr geben, du lebst dein schon bereits erfahrenes Leben...
Trau dich einen Schritt zu machen, etwas neues auszuprobieren, dich einfach abzulenken von dem Alltag.
Liebe Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen